Willkommen

in der Bethelkirche Stuttgart

Schön, dass Sie hier vorbei schauen. Die Bethelkirche Stuttgart ist ein spannender Ort, um Gott und echte Freunde zu treffen. Entdecken Sie unser vielfältiges Angebot für alle Generationen. Worum es uns geht? Wir möchten die Gemeinde sein, in der Sie Glauben finden und in Ihrem Leben gestärkt werden. Sie sind herzlich eingeladen!

Christus ist mein Leben – Was kommt nach dem Sterben

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Vortragsreihe GlaubenDenken. Dieses Mal mit Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein

Am Freitag, 30. November 2018, 19.30 Uhr in der Bethelkirche.

 

Christus ist mein Leben – Was kommt mit dem Sterben?
oder: Keine Angst vor Altern und Sterben 

Vortrag von Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein

Im Herbst ist die Zeit des Ewigkeitssonntags. Christinnen und Christen und mit ihnen viele Andere denken nach über Altern, Sterben und Tod. Aus berufenem und gelehrten Mund wird Hans-Joachim Eckstein Antworten auf die Frage geben, was uns nach dem Sterben erwartet.

Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein, geb. in Köln - von 2001-2016 Universitäts-Professor für Neues Testament an der Evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Tübingen, zuvor an der Universität Heidelberg - hat mehrere ehrenamtliche Funktionen in der Evangelischen Kirche in Deutschland wahrgenommen: seit 2004 Mitglied der Kammer für Theologie der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), 2004- 2016 Synodaler der Ev. Landeskirche in Württemberg und 2002-2016 Vorsitzender des Kuratoriums des Evangelischen Stifts in Tübingen.

Vielen ist er durch seine eindrücklichen Vorträge und Predigten sowie durch seine zahlreichen Veröffentlichungen und Gemeindelieder bekannt. Seine Bücher, die zu einem befreienden und lebensbejahenden Glauben einladen, sprechen durch ihren persönlichen und sprachlich gewinnenden Stil an.

Ob in Universitäts- oder Gemeindeveranstaltungen, ob in Sachbüchern oder in lyrischer und meditativer Literatur, Hans-Joachim Eckstein gelingt immer wieder der Brückenschlag zwischen Glauben und Denken, zwischen Universität und Kirche, zwischen Landeskirchen, Freikirchen und Gemeinschaften. Gerade mit seinen lyrischen und aphoristischen Texten spricht er zugleich auch viele Menschen an, die sich dem Glauben gegenüber bisher eher distanziert empfanden.

Für seine pädagogischen und didaktischen Fähigkeiten erhielt er vom Land Baden-Württemberg den Landeslehrpreis.

Im Anschluss wird es genug Zeit für eine Diskussion mit dem Referenten geben.

  • Wirksames Wort
  • Du stellst meine Füße auf weiten Raum.

    Die Bibel: Psalm 31 Vers 9
    Diese Zusage Gottes ermutigt mich jeden Tag neu.

    Dieser Psalm ist mir besonders wichtig, weil er mir bewusst macht, dass mich bei meinem Handeln und Sein ein weiter freier Raum umgibt mit vielen Möglichkeiten – und die Grenzen oft nicht da sind, wo sie sich zeigen.

    Weil Gott diesen Raum sieht und da ist und ich mich mit ihm verbunden weiß, auch wenn ich mich mal weit entfernt von ihm habe.

    Weil ich mich dadurch mit meinen Eltern verbunden fühle, die mir dieses gute Wort als Geleit für mein Leben bei der Taufe mitgegeben haben.

    Dirk T. – Bethelkirche